Artenschutzrechtliche Gutachten

 

Bäume, im Besonderen Stadtbäume, werden von vielen Tieren als Lebensraum genutzt.

  • Vögel bauen hier ihre Nester oder nutzen sie als Rückzugs- und Ruheplatz,
  • Viele Käferarten verbringen ihr gesamtes Larvenstadium, welches mitunter bis zu 4 Jahre dauert, in dem gleichen Baum,
  • Fledermäuse leben in alten Baumhöhlen,
  • Eichhörnchen bauen ihre Kobel in Baumkronen,
  • Siebenschläfer versteckten sich in Baumhöhlen,
  • Hornissenköniginnen bevorzugen Bäume mit Holzfäule für ihr Nest, welches sie auch mal mehrere Jahre hintereinander nutzen

Wird ein Baum unbedacht gefällt, kann dies im schlimmsten Fall die ganze Population einer bestimmten Art vor Ort auslöschen.

Eine große Anzahl dieser Tierarten fällt unter den besonderen Schutz der Naturschutzgesetze.

Bei einer artenschutzrechtlichen Kontrolle werden potentielle Habitatstrukturen auf ihre aktive Nutzung hin kontrolliert. Auf diese Weise lässt sich möglicher Schaden für Natur und Baumeigentümer schon im Vorfeld ausschließen.

Besonders bei Fällungen aus verkehrssicherheitsrelevanten Gründen oder auf Grund von Baumaßnahmen kann es schnell zu einem Konflikt zwischen geplanter Baumpflegemaßnahme und Naturschutz kommen. Sollte eine Kontrolle hier positiv ausfallen, beraten wir Sie natürlich gerne über das weitere Verfahren sowie Ihre Möglichkeiten.

Artenschutzrechtliche Gutachten werden bei Fällungen innerhalb der Brutsaison immer häufiger von den unteren Naturschutzbehörden verlangt.

Wir sind die Baumexperten in Bremen für Norddeutschland.

Jetzt beraten lassen